Topbiker.de

Isle of Men Tourist Trophy: Das tödlichste Motorradrennen der Welt

Eine Insel gibt Gummi

Einmal im Jahr und für sechs Tage verdoppelt sich die Bevölkerung einer kleinen Insel in der Irischen See, während Motorrad-Enthusiasten aus der ganzen Welt in das Renn-Mekka strömen. Die Tourist Trophy der Isle of Man ist vielleicht das gefährlichste Rennen der Welt. Seit 1907 gab es dort 242 tödliche Unfälle. Das TT, wie es allgemein genannt wird, ist das älteste Rennen in der Geschichte des Motorradsports.

Mit sechs verschiedenen Rennen hat die „Manx TT“-Veranstaltung die Insel jedes Jahr komplett in ihrem Griff, da während der Veranstaltung die Landstraßen nur für das Event verwendet werden. Die Fahrer umrunden die 60 Kilometer lange Schleife mit Geschwindigkeiten bis zu 210 Stundenkilometern – pro Runde sind das oft weniger als 18 Minuten. Die Kinder und Schüler der Insel haben frei, damit die lokale Wirtschaft florieren kann. Das Event macht einen großen Teil des Bruttoeinkommens der Insel aus. Für die paar Tage im Frühling ist das laute, unablässige Aufheulen von Motorrädern auf der ganzen Insel zu hören.

Allerlei Räderwerk und lockere Schrauben

Neben dem traditionellen Motorradrennen gibt es auch Kategorien für E-Motorräder, Seitenwagenrennen und Spezial-Motorräder, bei denen Rennfahrer um die ersten Plätze kämpfen und dabei Leib und Leben riskieren. Jedes Jahr gibt es Unfälle und Opfer zu beklagen. Conor Cummins, ein erfahrener Racer der von der Insel stammt, beschreibt die Veranstaltung als „das beste Rennen der Welt“ – trotz eines Crashs im Jahr 2010, bei dem er sich u. a. sein Becken und den Rücken brach. Cummins war schon 8 Monate nach dem Unglück wieder auf seinem Bike und nahm im darauffolgenden Jahr an der Senior TT teil. Obwohl er Zweiter wurde, bejubelten ihn die Einheimischen als Sieger.

Isle of Man TT als Videospiel

Ein Videoclip aus dem Spiel TT Isle of Man wurde veröffentlicht. Er wurde von John McGuinness kommentiert – der erfolgreichste Fahrer in der Geschichte der Tourist Trophy. McGuinness ist eine Legende des Motorradsports und bekannt als die „Morecambe Missile“. Er hat sich mehrfach in großen Wettbewerben bewiesen (North West 200 oder Macau Grand Prix), doch er ist vor allem als Spezialist der Tourist Trophy (23 Gewinne) bekannt. In einem kürzlich erschienenen Video werden Gameplay-Auszüge von diesem Ausnahmefahrer kommentiert. McGuinness meint, dass er durch den Realismus des Spiels verblüfft war und dass er den gleichen Adrenalinstoß verspürt, wenn er sein Motorrad auf dem TT-Kurs der Isle of Man fährt. Er weist auch darauf hin, dass jedes Detail im Spiel getreu wiedergegeben wird: die Absperrungen, die Zuschauer und sogar die Werbung. Alles Menschenmögliche wurde getan, um mit den Fahrern vollständig in dieses berühmtberüchtigte Rennen einzutauchen.