Topbiker.de

Was ist Motocross?

Motocross oder MX ist eine spezielle Art von Motorradrennen auf Cross-Country-Terrain (querfeldein). Es besteht aus einer vorgegebenen Anzahl von Runden, die über einen geschlossenen Kurs und auf natürlichem, freiem Gelände ausgelegt ist. Die ersten Rennen für Motocross-Fahrer wurden Ende der 1940er und Anfang der 50er Jahre auf dem europäischen Kontinent und in Großbritannien eingeführt. Schon ab den 60ern war es ein beliebter Zuschauersport. In Nordamerika wurde MX in den 1960er Jahren vorgeführt und die erste, regelmäßige Serie von Motocross-Rennen wurde dort ab 1970 abgehalten.

Während des MX-Wettbewerbs

Die Motocross-Fahrer konkurrieren auf einer Strecke, die über ein offenes und oft unwegsames Gelände verläuft. Die Kurse variieren untereinander stark, müssen aber im internationalen Wettkampf zwischen 1,5 und 5 km lang sein. Die Strecken bestehen aus steilen Berg- und Talsteigungen, nassen oder schlammigen Bereichen und vielen Links- und Rechtskurven in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Motocross ist körperlich wahrscheinlich die anstrengendste Motorradsportart, obwohl die einzelnen Rennen von relativ kurzer Dauer sind. Es handelt sich um 40 Minuten oder weniger für jede der beiden Wertungsläufe eines Rennens. Fahrer müssen das gleiche Motorrad während eines Rennens verwenden und notwendige Reparaturen zwischen den jeweiligen Wertungsläufen durchführen. Ein Baumwolljersey, eine an Knie- und Oberschenkel gepolsterte Nylonhose, gepolsterte Motorradstiefel und Handschuhe, ein Helm und eine Schutzbrille, ein Brustschutz aus Kunststoff und ein Nierengurt zur Unterstützung bilden das übliche Outfit des Motocross-Fahrers.

Internationaler MX-Rennsport und Supercross

Für den internationalen Wettbewerb, unter der Aufsicht der „Fédération Internationale Motocycliste“ (FIM), werden MX-Motorräder in drei Klassen nach Hubraum eingeteilt (125, 250 und 500 ccm). Jedes Jahr findet für jede der Klassen eine Weltmeisterschaft statt. Der Motocross-Wettbewerb wurde in Europa seit den frühen 1950er Jahren organisiert, obwohl Motocross-Veranstaltungen auch in anderen Teilen der Welt stattfinden. Mit den FIM World Motocross Championships hat Deutschland eine lange Geschichte im Motocross. Viele erfolgreiche Fahrer haben Deutschland zu einer der Power-Nationen in diesem Sport gemacht. Mit vier Motocross-Weltmeistertiteln gehört Deutschland zu den erfolgreichsten Nationen im Motocross-Sport. Deutschland war auch auf der Lommel-Strecke im 2012 Motocross der Nationen erfolgreich. Supercross, das in den frühen 1970er Jahren in den USA seinen Anfang hatte, ist eine Indoor-Version von Motocross. Supercross wird auf künstlichen Sandbahnen in großen Arenen betrieben. Obwohl die Rennen in der Regel kürzer sind als im Motocross, sind die Sprünge beim Supercross

länger und finden häufiger statt.